Montag, 8. Oktober 2012

Das kleine Waldcafe ....

...in Willebadessen

Am Wochenende haben wir dieses außergewöhnliche Café besucht:


liegt versteckt zwischen hohen Buchen und Fichten im Nordosten 
Nordrhein Westfalens.

Durch dieses schmiedeeiserne Tor....




gelangt man durch eine Lerchenallee
- beidseitig geschmückt mit vielen dieser Laternen -
....



zum eigentlichen Café.

Aber seht selbst:



Dieses Schild am Eingang des Cafés begrüßt die Gäste
 jeden Samstag und Sonntag (außer am letzten Wochenende des Monats) 
von Montag bis Freitag bleibt das Café geschlossen.







Deko draußen und drinnen,
soweit das Auge reicht




Dekoriert wird von der Inhaberin mit viel Silber, Weidenzweigen, Moos, Zapfen ..., also mit allem was in der Natur zu finden ist. 
Überall brennen Kerzen in kleinen und großen Laternen und Windlichtern.


Jedes Wochenende aufs Neue, 
verwandelt die Inhaberin und ihr Mann 
ihre große Wohnküche zu einer Caféküche



Ausser wunderschöner jahreszeitlich angepasster Deko 
- drinnen sowie draußen -
gibt es hier natürlich auch und ausschließlich Kaffee 
(auch Tee, Schokolade am Stil, Kaffeespezialitäten)
 und von der Inhaberin hausgemachten Kuchen.




Wäre das ein Ziel für euch,
wenn ihr mal in der Nähe seid?

Tisch reservieren NICHT VERGESSEN !

Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche















Kommentare:

  1. ...das ist ja toll dort...habe einen Bericht über das Kaffee in einer Zeitung gelesen!!
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. ...in der Landhaus...die Extra Ausgabe von der Wohnen und Garten.
    Lieben Gruß
    Anja

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin, da war ich auch schon. Zusammen mit Sabine und ihrem Mann konnten wir noch in der Sonne an dem großen Fischteich sitzen. Es war sehr schön aber für Sommer war es mir zu herbstlich dekoriert. Jetzt passt es natürlich toll in die Jahreszeit. Der Kuchen war super lecker und es war sehr viel betrieb.
    Sei ganz lieb gegrüßt aus dem Forsthaus. Heike

    AntwortenLöschen